Link verschicken   Drucken
 

Breitbandversorgung

Sennfeld, den 24.04.2019

 

Grund – und Mittelschule Sennfeld durch die Deutsche Telekom Technik GMBH als erste Schule im Landkreis Schweinfurt mit Glasfaseranschluss (FTTB) für mehr Breitband erschlossen
 

Mit Beginn der Schule nach den Osterferien, ist die Grund – und Mittelschule Sennfeld als erste Schule im Landkreis Schweinfurt durch die Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser (Glasfaser/WLAN-Richtlinie – GWLANR) mit einem Glasfaseranschluss erschlossen worden und kann nun die Möglichkeiten der virtuellen Informationsmöglichkeiten besser und schneller nutzen. Die Bauarbeiten, welche auf Grund der Schulferien idealerweise in diesem Zeitraum stattfanden, verliefen reibungslos und ohne Probleme. Die Erschließung der Schule mit einem FTTB (Fiber to the Building) Anschluss, konnten durch das Förderprogrammes des Freistaates Bayern ermöglicht werden, wobei die Gemeinde Sennfeld hier eine 90 prozentige Förderung erhält.

 

Die Beantragung und Durchführung des Förderverfahrens, welches mit dem Erhalt des Förderbescheid durch die Regierung von Unterfranken abgeschlossen sein wird, wurde durch die Gemeindeverwaltung Sennfeld zügig durchgeführt. Somit kann die Gemeinde Sennfeld als erste Kommune im Landkreis Schweinfurt, laut Herrn Klaus Markert Leiter der Deutsche Telekom Technik GMBH Schweinfurt sogar die erste Schule in ganz Unterfranken, davon profitieren und für den Schulstandort Sennfeld ein wesentliches Infrastrukturmerkmal vorweisen.

 

1. Bürgermeister Herr Schulze und der Leiter der Deutsche Telekom Technik GMBH Schweinfurt, Herr Klaus Markert übergaben somit dem Glasfaseranschluss per Handschlag seine Bedeutung und dankte allen Beteiligten für die zügige und reibungslose Abwicklung der Maßnahme. Zudem auf dem Bild der verantwortliche Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, Herr Thomas Mahr aus der Bauverwaltung.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können Sie sich unter https://www.schnelles-internet-in-bayern.de/schule/richtlinien-dokumente.html zu dem Thema informieren.

 

 

 

Sennfeld, den 14.03.2019

 

Die Telekom Deutschland hat mitgeteilt, dass Grundstücks – und Hauseigentümer unter www.telekom.de/schneller prüfen lassen können, ob am Grundstück durch den Einsatz von Vectoring Technik oder Supervectoring Technik höhere Bandbreiten zur Verfügung stehen. Hier können durch die Anpassung der entsprechenden Verträge Bandbreiten von bis zu 250 Mbits erreicht werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter der genannten Internetadresse.